-»Diese Ausgabe ist für Browser ohne zureichende CSS-Unterstützung gedacht und richtet sich vor allem an Sehbehinderte. Alle Inhalte sind auch mit älteren Browsern voll nutzbar. Für eine grafisch ansprechendere Ansicht verwenden Sie aber bitte einen moder

Beginn Inhaltsbereich

Ein anrührendes Bild der japanischen Seele


Aly Cha
SCHNEE IM APRIL

Roman

aus dem Amerikanischen

von Ursula Gräfe

gebunden, 432 Seiten

 

ISBN: 978-3-0369-5602-2

14.90 €, 18.90 CHF

Die sechsjährige Yuki wird von ihrer Mutter eines Nachts in Osaka abgeliefert, bei ihrer Großmutter, die sie nie zuvor gesehen hat. Miho verspricht, zur Kirschblütenzeit zurück zu sein und ihre Tochter Yuki dann mit nach Amerika zu nehmen. Als jedoch im Garten die blassrosa Blüten zu fallen beginnen, wird Asako klar, dass sie ihre Enkelin von nun an für immer bei sich hat. Schon vorher ahnte sie, dass Miho nie wieder einen Fuß in ihr Haus setzen würde. Dabei wollte Asako immer nur das Beste für ihre Tochter und wollte ganz anders sein als ihre eigene Mutter. Und doch kann sie nicht verhindern, dass sich das Schicksal erbarmunglos wiederholt.

 

www.schneeimapril.de

Das meint die Presse...

»Besser als es auf dem Klappentext steht, kann ich das Lesegefühl nicht ausdrücken: Dem Sog dieses Romans kann sich niemand entziehen.«
Brigitte

 

»Leise, poetisch und fesselnd!«
ELLE

 

»Aly Cha schreibt mit feiner Beobachtungsgabe und großer Zärtlichkeit für ihre Figuren. Ein ergreifendes Buch wie aus einer anderen Zeit.«
Ariane Breyer, Neon

 

»Spannend und berührend.«
FREUNDIN

 

»Aly Cha schreibt mit lakonischem Witz.«
Wolfgang Hertel, GLAMOUR

 

»Aly Cha beschreibt in diesem Roman auf schlichte, berührende Weise Lebenswege japanischer Frauen.«
Sabine Grimkowski, SWR2


»Eine traurige, melancholische Geschichte, die wenig Mut macht. Schön zu lesen ist sie trotzdem.«
Susanne von Mach, Main Echo

»Hier werden Japanliebhaber als auch Freunde guter Unterhaltungsliteratur gleichermaßen angesprochen.«
Ulrike Baumgart, Aachener Zeitung

 

»Eine Geschichte, die lange nachhallt.«
Südwest Presse

 

»Ein besonderes Glück ist es, auf ein Buch zu stossen, dass einem bleibt.«
Leonie Hof, Bolero (CH)


»Ein fesselndes Buch, das man nur schwer aus der Hand legen kann.«

Doris Kraus, Die Presse am Sonntag (A)

 

»Aly Cha fasst über 5 Generationen die Mutter-Tochter-Beziehungen in ihren Blick, um ein Drama von Schuld und unausgesprochener Liebe zu schreiben.«
Salzburger Nachrichten (A)

 

»Aly Cha zeichnet in ihrem Romandebüt ein bewegendes Bild japanischer Frauen verschiedener Generationen in einer Welt der Veränderung. Tief taucht die Autorin in die von Glück und Schmerz, Liebe und Verlust geprägte Gefühlswelt ihrer Protagonistinnen ein.«
Stadt Nachrichten (A)

 

Ende Inhaltsbereich


Ihr Warenkorb


Ihr Warenkorb ist noch leer.

zur Kasse
Portofrei ab € 20,- / SFr. 30,-


http://keinundaber.ch/buecher_und_records/buecher/cha_schnee_im_april/index.html?lang=de