Ein brennendes Debüt

Eine junge Mutter kommt mit ihrer Tochter in ein Hotel, in dem schon lange keine Gäste mehr abgestiegen sind. Seitdem die Brände im benachbarten Wald toben, hat der einstige Kurort seinen Reiz verloren. Für Iris, die Besitzerin des Hotels, ist der unerwartete Besuch gleichzeitig willkommene Abwechslung und Grund zur Sorge: Irgendetwas scheint mit der Fremden nicht zu stimmen. Ist sie auf der Flucht vor ihrem Mann? Sollte sie der Frau, die sich nicht immer angemessen um ihre Tochter zu kümmern scheint, helfen? Oder müsste sie das Kind vor ihr schützen? Mit der Zeit kommen sich die beiden Frauen näher und fangen an, die Schatten ihrer Vergangenheit auszuleuchten. Iris ahnt, dass dieser Besuch früher oder später ein jähes Ende finden wird – unklar ist nur, aus welcher Richtung wirklich die Gefahr droht.

Format

  • Franziska Gänsler – Ewig Sommer
    Roman

    Hardcover
    208 Seiten
    ISBN: 978-3-0369-5881-1

    19. Juli 2022
    23,00 EUR

    Dieses Produkt ist gerade nicht mehr auf Lager.
    Bitte informieren Sie mich, sobald der Titel erhältlich ist.

  • Franziska Gänsler – Ewig Sommer
    Roman

    Ebook
    208 Seiten
    ISBN: 978-3-0369-9607-3

    19. Juli 2022
    17,99 EUR

Autorin

Franziska Gänsler, geboren 1987 in Augsburg, hat in Berlin, Wien und Augsburg Kunst und Anglistik studiert. 2020 stand sie auf der Shortlist des Blogbuster-Preises und ...

mehr zur Autorin

Presse

ARD Morgenmagazin

»Ein packender und am Ende denkwürdiger Debütroman.«

SPIEGEL Online

»In ihrem starken Debüt beschreibt Franziska Gänsler ein Schreckensszenario. Der Roman könnte kaum aktueller sein - und ist dennoch kein deprimierendes Buch.«

Literaturkurier

»Ein faszinierendes Romandebüt um Freundschaft und Geheimnisse - vor dem Hintergrund der Klimakrise!«

watson

»Ein spannender Roman, bei dem es nur etwas zu beanstanden gibt: Zu kurz!«

SPIEGEL

»Gänslers Sprache ist unaufgeregt und treffsicher. Parallel zu den fatalen Folgen der Klimakrise erzählt sie die Geschichte der Frauen.«

Deutschlandfunk Nova

»Man will den Roman bereits nach wenigen Seiten zur Dystopie erklären, aber das wäre genauso ignorant, wie den Klimawandel zu leugnen.«

Kulturtipp

»Eine bis zum Schluss spannende, sprachlich virtuose Sommerlektüre.«

Augsburger Allgemeine

»Von der ersten Seite an wird man hineingezogen in eine bedrohliche, zuweilen gespenstische Situation.«

radioeins rbb

»Es ist eine raffinierte, vielschichtige Erzählung, vollgepackt mit eindrücklichen Bildern, kurz und knapp und wirklich meisterlich prägnant erzählt von einer jungen Autorin, die wirklich was kann.«

Ariadne von Schirach

»Ein Klimaroman, eine zarte Liebesgeschichte, eine Meditation übers Bleiben oder Gehen. Wagemutig, tiefsinnig, ein großartiges Buch.«

Mareike Fallwickl

»Wer wissen will, wie sich Sogkraft anfühlt, muss dieses Buch lesen! Faszinierend, wie Franziska Gänsler sprachlich souverän die Atmosphäre der Bedrohung aufrechterhält. Eine explosive Geschichte, die sich – im wörtlichsten Sinn – einbrennt.«

Verena Keßler

»Dieses Buch hat mir den Atem geraubt! Wahnsinnig spannend und poetisch erzählt Franziska Gänsler von zwei Frauen, die mehr gemeinsam haben, als sie glauben.«