Autorenregal

    Daniil Charms

    Daniil Ivanovic Charms wurde 1906 in St. Petersburg geboren und starb 1941 in Leningrad im Gefängnis als Opfer des sowjetischen Regimes. Er war Mitbegründer der Künstlervereinigung »Oberiu«, deren Veranstaltungen zwischen 1927 und 1929 von der sowjetischen Kulturpolitik als 'literarisches Rowdytum' denunziert und unterdrückt wurden. Lediglich seine Kinderliteratur wurde zur Einnahmequelle; in jüngerer Zeit erschienen aber auch in Russland die Texte, die Charms als Meister des absurden Humors, der schwarzen Poesie und der kleinen Form ausweisen - als würdigen Nachfolger der großen russischen Humoristen von Gogol bis Chechov.