• Peter Gaymann, 1950 geboren in Freiburg im Breisgau, ist ein deutscher Cartoonist, Grafiker und Schriftsteller. Das Huhn ist sein Markenzeichen, ihm widmete der Künstler bereits zahlreiche Bücher. Seine Werke stellt er zudem regelmäßig in zahlreichen Ausstellungen im In- und Ausland aus. Peter Gayma [...]

  • Oliver Gehrs 1968 geboren, studierte in Berlin Politik und Wirtschaft. Nach dem Studium besuchte er die Deutsche Journalistenschule in Berlin und wurde Medienredakteur der »taz«. Anschließend war er Autor der »Berliner Zeitung«, Wirtschaftskorrespondent beim »Spiegel« und verantwortlicher Redakteur [...]

  • Andrea Gerk arbeitet als Autorin und Moderatorin für öffentlich-rechtliche Radiosender und hat 2015 das Buch Lesen als Medizin bei Rogner & Bernhard veröffentlicht. Sie hat viele Jahre in Wien verbracht und lebt in Berlin, was sie als Expertin für schlechte Laune besonders qualifiziert.

  • Robert Gernhardt, 1937 in Reval (heute Tallin) in Estland geboren, studierte Malerei und Germanistik. Ab 1964 lebte er als Schriftsteller, Maler, Zeichner und Karikaturist in Frankfurt am Main. Er war Redakteur des Satiremagazins »Pardon« und Mitbegründer der Zeitschrift »Titanic«. Er ist Autor zahl [...]

  • Viktor Giacobbo, geboren 1952 in Winterthur, Lehre als Schriftsetzer, danach Korrektor, Lektor und Mediendokumentalist. Heute ist er vielfach ausgezeichneter Autor, Kabarettist, Moderator und Schauspieler, außerdem Initiant und VR-Präsident des Casinotheaters Winterthur.

  • Allen Ginsberg (1926-1997) und Jack Kerouac lernten sich 1944 an der Columbia University kennen. Ginsbergs Hauptwerk ist das lange Gedicht »Howl«, das 1956 veröffentlicht wurde und wegen seiner obszönen Sprache einen Skandal auslöste.

  • Josef Girshovich, geboren 1981 in Hannover, studierte Literatur und Jura in Tübingen und an der Brown University in Providence. 2011 erschien sein erstes Buch Reise nach Jerusalem. 2013 promovierte er mit einer Arbeit über Kosmopolitismus (erscheint 2015). Er arbeitet als politischer Berater im Deut [...]

  • Henry Glass, 1951 als Sohn einer rumänisch-deutschen Mutter und eines nordirischen Vaters in München geboren, arbeitete von 1978 bis zu seinem Tod im Jahr 2000 im Wissenschaftsressort des »Spiegel«. Er war ein liebenswürdiger Chaot, der seinen angelsächsischen Spleen mit dem Tragen von knielangen Sh [...]

  • Mario Gmür ist Psychiater, Psychotherapeut und Psychoanalytiker. Er ist zudem Autor zahlreicher wissenschaftlicher Texte, mehrerer Sachbücher sowie eines Erzählbands. Mario Gmür lebt und arbeitet in Zürich.

  • Edward B. Gordon, 1966 in Hannover geboren, startete im November 2006 den Blog »A Painting a Day«, für den er täglich ein Bild malt, das er abends jeweils mit großem Erfolg versteigert. Dabei sind bereits über 2800 Tagesbilder entstanden. Die Motive für seine Bilder findet Gordon auf seinen tägliche [...]

  • Kenneth Grahame wurde 1859 in Edinburgh geboren. Nach dem Tod seiner Mutter verbrachte er seine Kindheit bei seiner Großmutter in Berkshire und wurde nach seiner Schulzeit in Oxford Schriftführer bei der Bank von England. »Der Wind in den Weiden« war ursprünglich für seinen Sohn Alastair gedacht, be [...]

  • Hannes Grassegger, geboren 1980, studierte Ökonomie in Berlin und Zürich. Seine Texte über das Leben im Digitalen Kapitalismus erscheinen unter anderem in der NZZ, dem ZEIT-Magazin, bei Reportagen und dem Magazin der Süddeutschen Zeitung. Zuletzt sorgte sein Artikel über Cambridge Analytica (gemeins [...]

  • Melanie Grundmann lebt und arbeitet als Kulturwissenschaftlerin in Berlin. Sie ist Betreiberin des Online-Portals www.dandysmus.de und Autorin diverser Bücher, Aufsätze und Vorträge rund um den Dandy. Melanie Grundmann twittert unter @mellepelle

  • Joaquín Guerrero-Casasola wurde 1962 in Mexiko geboren. Nach dem Studium an der Filmhochschule in San Antonio de los Baños/Kuba, wo er Schüler von Gabriel García Márquez war, betätigte er sich jahrelang als Drehbuchautor von Telenovelas. 2005 wurde er mit dem Preis »Best Screenplay in the First Worl [...]

  • Ayelet Gundar-Goshen, geboren 1982, studierte Psychologie in Tel Aviv, später Film und Drehbuch in Jerusalem. Für ihre Kurzgeschichten, Drehbücher und Kurzfilme wurde sie bereits vielfach ausgezeichnet. Ihrem ersten Roman, »Eine Nacht, Markowitz« (2013), wurde der renommierte Sapir-Preis für das bes [...]