Der Geruch des Paradieses

Elif Shafak

In ihrem neuen Roman widmet sich Elif Shafak den dringlichsten Themen der heutigen Zeit. Eine berührende und zugleich explosive Geschichte über Identität, Politik, Glauben und die Türkei.

Als Peri auf dem Weg zu einer Dinnerparty in Istanbul auf offener Straße überfallen wird, fällt ein Foto aus ihrer Handtasche – ein Relikt aus ihrer Studienzeit in Oxford. Daraufhin wird sie von der Erinnerung an einen Skandal eingeholt, der ihre Welt für immer aus den Fugen gehoben hat. Elif Shafak verwebt meisterhaft Fragen der Liebe, der Schuld und des Glaubens und erzählt, wie der Kampf zwischen Tradition und Moderne die junge Frau zu zerreißen droht.

Format

  • Elif Shafak – Der Geruch des Paradieses
    Roman

    Aus dem Englischen von Michaela Grabinger
    Hardcover
    Format: 12,7 x 19,1 cm , 560 Seiten
    ISBN: 978-3-0369-5752-4

    25,00 EUR

  • Elif Shafak – Der Geruch des Paradieses
    Roman

    Original: Three Daughters of Eve

    Aus dem Englischen von Michaela Grabinger
    Taschenbuch
    Format: 11,6 x 18,5 cm , 560 Seiten
    ISBN: 978-3-0369-5970-2

    05. September 2017
    16,00 EUR

  • Elif Shafak – Der Geruch des Paradieses
    Roman

    Aus dem Englischen von Michaela Grabinger
    Ebook
    420 Seiten
    ISBN: 978-3-0369-9345-4

    15,99 EUR

Autorin

Elif Shafak, in Straßburg geboren, gehört zu den bedeutendsten Schriftstellerinnen der Gegenwart. Ihre Werke wurden in über fünfzig Sprachen übersetzt. Die preisgekr ...

mehr zur Autorin

Presse

Frankfurter Allgemeine Zeitung

»Wer die Romane Elif Shafaks mit denselben Augen wie ihre Essays und Interviews als politische Stellungnahme liest, verpasst die Frechheit und den Witz, mit denen die Autorin erzählt, die fein beschreibenen Momente, in denen sich Befremdung und Befreiung ihrer Figuren die Waage halten, die gesellschaftlichen Panoramen, die sie etwa hinter ihrer Heldin Peri aufzieht.«

heute-Journal

»Eine Geschichte über bemerkenswerte Frauen, geschrieben von einer besonderen Frau.«

NDR Kultur

»Eine sehr berührende und kritische Geschichte über Glauben, Identität und Politik.«

der Freitag Blog

»Shafak nutzt Erzählchancen, wie sie nur Umwälzungen bieten.«

Deutschlandradio Kultur

»Ein Buch, das die Schwierigkeiten der modernen Türkei gekonnt in eine Romanhandlung verwebt und dabei keine Seite und keine Meinung verurteilt.«

ttt - titel thesen temperamente

»Auch in ihrem neuen Roman ›Der Geruch des Paradieses‹ lässt Elif Shafak traditionelle und moderne Werte meisterhaft aufeinanderprallen.«

Öko-Test

»Eine ebenso aufwühlend persönliche wie politisch hochaktuelle Geschichte, die die existenziellen Fragen unserer Zeit stellt.«

Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung

»Für den Spiegel ist Elif Shafak ›die emotionale Stimme einer gespaltenen Nation‹, für die NZZ die ›wichtigste weibliche Stimme der türkischen Gegenwartsliteratur‹. Im Independent wurde die Schriftstellerin ›die Stimme der türkischen Literatur‹ genannt, in der New York Times die ›bedeutendste weibliche literarische Stimme der Türkei‹.«

Neue Zürcher Zeitung

»Eine grosse Parabel auf die Zustände in der heutigen Türkei.«

Aachener Zeitung

»Fesselnde Lektüre – Politik, Privates und die witzigen und klugen Dialoge machen dieses Buch zu etwas Besonderem.«

Annabelle

»Elif Shafak, die wichtigste Autorin der Türkei, zeigt den Werte-Clash in der muslimischen Gesellschaf.«

Nürnberger Nachrichten

»Shafak wirft wichtige und existenzielle Fragen auf.«

Freundin

»Ein fesselndes Frauenporträt.«

Bild.de

»Nach der letzten Seite klappt man diesen Roman am besten kurz zu und fängt ihn gleich wieder von vorne an, um noch mehr darin zu entdecken.«

WDR 1

»Elif Shafak ist eine große Erzählerin; sie versteht es einen zu packen, mitzunehmen und nicht mehr loszulassen.«

Brigitte

»Ein bis zum dramatischen Finale tiefgehender und vielschichtiger Roman über weibliche Selbstbestimmung und das Verhältnis von Orient und Okzident.«

Gala

»Ein sehr berührender, aber auch kritischer Roman über Glaube, Identität und Politik.«

Kölner Stadtanzeiger

»Es sind die beherrschenden Fragen der Zeit, die Shafak in ihrem großartigen Roman behandelt.«

emotion

»Elif Shafak schreibt schlau, einfühlsam und intensiv.«

Weser-Kurier

»Ein kluger, poetischer und zudem spannender Roman, der getränkt ist von feinsinnigem Humor.«

LITERATUR SPIEGEL

»In elegant übersetzten Szenen entfaltet Shafak ein zeitgemässes Dilemma der weiblichen Emanzipation im Tschadorschatten.«

ZDF aspekte

»Elif Shafak ist nicht nur ein spannender Frauenroman gelungen, sondern zugleich ein Psychogramm der gegenwärtigen Türkei.«

Fuldaer Zeitung

»Ein treffsicher formuliertes, tiefgründiges, manchmal verwirrendes aber bis zuletzt spannendes Buch.«

Aachener Zeitung

»Ein wunderbar vielschichtiges und facettenreiches Bild der muslimischen Kultur.«