Das Kapital bin ich. Meine Daten gehören mir

Hannes Grassegger

Das Manifest für alle Internet-Zweifler und Gegner der virtuellen Manipulation. Für alle, deren Fingerspitzen nur noch Touchscreens berühren, die auf YouTube verloren gehen und sich von Facebook ausgenommen fühlen. Für alle, die sich den AGBs von Google & Co nicht länger fügen wollen. Es ist Zeit für eine digitale Emanzipation!

Stilistisch bewegt sich dieser hellsichtige Essay irgendwo zwischen Pamphlet, Science-Fiction und ökonomischer Analyse. Er legt überzeugend dar, wie die Datensammlung von NSA, Facebook & Co uns in eine »Digitale Leibeigenschaft« führt. Gleichzeitig zeigt der Ökonom Hannes Grassegger Wege auf, wie man ein neues Wirtschaftsmodell nutzen kann, um sich zu befreien, zu einem neuen Selbstbewusstsein im Umgang mit unseren Daten zu finden – und am digitalen Leben sogar selbst mit zu verdienen.

Format

  • Hannes Grassegger – Das Kapital bin ich. Meine Daten gehören mir
    Sachbuch

    broschiert
    Format: 11,6 x 18,5 cm , 96 Seiten
    ISBN: 978-3-0369-5791-3

    10. Juli 2018
    8,00 EUR

  • Hannes Grassegger – Das Kapital bin ich. Meine Daten gehören mir
    Sachbuch

    Ebook
    64 Seiten
    ISBN: 978-3-0369-9402-4

    10. Juli 2018
    7,99 EUR

Autor

Hannes Grassegger, geboren 1980, ist Ökonom und investigativer Reporter für Das Magazin des Tages-Anzeigers. Seine Texte über das Leben im Digitalen Kapitalismus erscheinen unter ...

mehr zum Autor

Presse

Der Tagesspiegel

»Dieser Essay hat nichts von seiner Dringlichkeit verloren. Er scheint geradezu noch dringlicher geworden zu sein.«