Der blaue Kammerherr

Der blaue Kammerherr

Wolf von Niebelschütz

Sehnsucht nach dem irdischen Paradies

Man schreibt das Jahr 1732: König Alphanios' Inselreich Myrrha steht am Rande des Bankrotts, und die ägäischen Nachbarstaaten belauern bereits interessiert sein Schicksal. Eine lukrative Verheiratung der sechzehnjährigen Kronprinzessin Danae soll das Reich aus der desolaten Lage befreien, doch die eigensinnige Schöne ist nicht bereit, sich der Staatsräson zu beugen. Als Danae den Göttervater Zeus, der ihr als angeblicher "Kammerherr" seine Avancen macht, zurückweist, hat dies für Myrrha verheerende Folgen. Mit unvergleichlicher Gewandtheit verbindet Niebelschütz die Mythologie der Antike mit der Galanterie des christlichen Rokokos und spannt mit einem bunten Figurenreigen aus Sagenwelt, Religion, Literatur- und Menschheitsgeschichte spielerisch den Bogen durch die Jahrhunderte bis in die Gegenwart. Niebelschütz' gewaltige Mittelmeersaga ist zugleich ein Lehrstück der Staatskunst und Gesellschaftskunde, eine Schelmengroteske von hintergründigem Humor und stilistischer Opulenz sowie ein psychologisch eindringliches Zeitgemälde, das von menschlicher Größe, Selbstbeherrschung und Leidenschaften erzählt.

Format

  • Wolf von Niebelschütz – Der blaue Kammerherr
    Galanter Roman

    eBook
    1252 Seiten
    ISBN: 978-3-0369-9190-0

    23,99 EUR

Autor

Wolf von Niebelschütz, 1913 in Berlin geboren, entstammte einer schlesisch-böhmischen Adelsfamilie. Nach dem Abitur an einer Eliteschule studierte er Geschichte und Kunstgeschichte in Wien und München. Aufgewachsen in Magdeburg blieb er der Stadt stets verbunden. 1937 verlor er seinen Posten als Red [...]

mehr zum Autor