Die Hunde bellen

Die Hunde bellen

Truman Capote, Anuschka Roshani

Die Reportagen, Porträts und Reiseskizzen eines Rastlosen – nie war Truman Capote so nah am Leben, an den Menschen und ihren Geheimnissen.

Neben seinen Kurzgeschichten und Romanen, die ihn berühmt machten, verfasste Truman Capote für Magazine wie "Esquire" oder den "New Yorker" unzählige Reportagen und Porträts. Sie besitzen die erzählerische Kraft seiner Prosa - alles, was den Schriftsteller Capote ausmacht: Melancholie, Beobachtungsgabe, perfekte Dialoge und ein glühendes Interesse am Menschen. Angefangen bei den frühen Reiseskizzen des Zweiundzwanzigjährigen bis hin zu einem Porträt der Schriftstellerin Willa Cather, das er am Vorabend seines Todes fertigstellte, versammelt dieser Band erstmals das komplette nicht-fiktionale Schaffen Truman Capotes, darunter auch Texte, die noch nie in Buchform publiziert wurden. Mit seinem Tatsachenroman "Kaltblütig" revolutionierte Capote die Literaturgeschichte, indem er Journalismus und Literatur zusammenführte. "Die Hunde bellen" ist sein journalistisches Vermächtnis and die Nachwelt: ein ebenso intimes wie berührendes Porträt des zwanzigsten Jahrhunderts und seiner Menschen.

Format

  • Truman Capote, Anuschka Roshani – Die Hunde bellen
    Reportagen und Porträts

    Aus dem Amerikanischen von Marcus Ingendaay
    Hardcover
    Format: 12,0 x 19,2 cm, 912 Seiten
    ISBN: 978-3-0369-5163-8

    29,90 EUR

  • Truman Capote, Anuschka Roshani – Die Hunde bellen
    Reportagen und Porträts

    Aus dem Amerikanischen von Marcus Ingendaay
    eBook
    912 Seiten
    ISBN: 978-3-0369-9259-4

    12,99 EUR

Autoren

Truman Capote wurde 1924 in New Orleans geboren; er wuchs in den Südstaaten auf, bis ihn seine Mutter als Achtjährigen zu sich nach New York holte. Mit neunzehn Jahren erhielt er für seine Kurzgeschichte »Miriam« den O.-Henry-Preis. 1948 erschien sein Roman »Andere Stimmen, andere Räume«, der als da [...]

mehr zum Autor

Presse

BR 5 aktuell

»Reines Lektüreglück!«

Der Spiegel

»Eine literarische Klatschbombe, ein journalistischer Molotow-Cocktail.«

SWR-Bestenliste

»Das ist beste Unterhaltung für Intelligenz und Gefühl.«

Tages-Anzeiger

»Grossartige Lektüre.«