Die zwölf Leben des Samuel Hawley

Hannah Tinti

Loo und ihr Vater Hawley brauchen nur einander. Aber nach Jahren des gemeinsamen Umherziehens beschließt Hawley, mit Loo in Olympus sesshaft zu werden. Doch die Geheimnisse um den Tod von Loos Mutter und Hawleys dunkle Vergangenheit machen sowohl die Bewohner von Olympus als auch Loo misstrauisch.

Als Samuel Hawley mit seiner Tochter Loo nach Olympus zieht, soll das kleine Küstenstädtchen ihr Zuhause werden. Doch auch nachdem das ständige Umherziehen ein Ende hat, finden die beiden nur schwer Anschluss. Die Geheimnisse um Hawleys Vergangenheit machen die Einwohner von Olympus misstrauisch. Wieder sind Vater und Tochter sich gegenseitig die einzigen Freunde. Als Loo ihrer Großmutter begegnet, erfährt sie, dass hinter dem Unfalltod ihrer Mutter mehr steckt, als sie bisher glaubte. Loo wird eigenständiger, verliebt sich zum ersten Mal und sucht selbst nach Antworten. Hawleys Narben zeugen von seiner geheimnisvollen Geschichte, lange bevor es Loo gab. Und so sehr er auch versucht, seine Tochter zu schützen: Sein früheres Leben als Krimineller holt die beiden wieder ein.

Format

  • Hannah Tinti – Die zwölf Leben des Samuel Hawley
    Roman

    Original: The Twelve Lives of Samuel Hawley

    Aus dem Amerikanischen von Verena Kilchling
    Hardcover
    Format: 11,6 x 18,5 cm , 576 Seiten
    ISBN: 978-3-0369-5769-2

    5. September 2017
    25,00 EUR

  • Hannah Tinti – Die zwölf Leben des Samuel Hawley
    Roman

    Original: The Twelve Lives of Samuel Hawley

    Aus dem Amerikanischen von Verena Kilchling
    eBook
    576 Seiten
    ISBN: 978-3-0369-9370-6

    5. September 2017
    19,99 EUR

Autor

Hannah Tinti wuchs in Salem, Massachusetts, auf. Sie studierte Literatur an der New York University und ist Herausgeberin der Zeitschrift One Story. 2004 veröffentlichte sie den Erzählband Tanz der Tiere, der für den PEN/Hemingway Award nominiert und in mehr als sechzehn Sprachen übersetzt wurde. Ih [...]

mehr zum Autor

Presse

Berliner Zeitung

»Die Amerikanerin Hannah Tinti hat aus den Kernfragen des Seins eine raffinierte Vater-Tochter-Geschichte konstruiert.«

Brigitte

»Hannah Tinti erzählt eine zärtlich-harte Gangsterballade mit vielen Schusswechseln aus einem Amerika, das so ganz anders ist als das Intellektuellenmilieu vieler bekannter US-Erzähler.«