Faszination Federer

Faszination Federer

Dominique Eigenmann

»Die metaphysische Erklärung ist, dass Roger Federer zu jenen seltenen, übernatürlichen Athleten gehört, die bestimmten physikalischen Gesetzen, wenigstens teilweise, nicht unterliegen.« David Forster Wallace

Als Tennisspieler ist Roger Federer längst eine lebende Legende. Zugleich ist er einer der wenigen Athleten, die über den Sport hinaus zu einer globalen Ikone geworden sind. Warum lieben ihn so viele Menschen? Dominique Eigenmann hat sich von Federer fast gegen seinen Willen verführen lassen. Verwundert geht er in einem persönlichen Essay dem Geheimnis nach, warum dieser Künstler des Sports uns so berührt. Grund dafür sind nicht die Rekorde, schreibt er, sondern die Art und Weise, mit der er sie erspielt hat. Roger Federer verkörpert die unwiederstehliche Ästhetik der perfekten Bewegung, die auch eine Haltung ist, fast gänzlich gemacht aus Leichtigkeit. Dass wir Fans von ihm sind, hat mit unserer Sehnsucht nach Triumph, Schönheit und Souveränität zu tun. Aber es hat auch mit Roger Federer zu tun. Mit den sechs Tugenden, die sein Genie ausmachen.

Format

  • Dominique Eigenmann – Faszination Federer
    Die Anatomie der Perfektion

    Ebook
    128 Seiten
    ISBN: 978-3-0369-9173-3

    13,99 EUR

Autor

Dominique Eigenmann, 1967 geboren, hat in Zürich und Paris Germanistik und Philosophie studiert. Er arbeitet als Nachrichtenchef für den »Tages-Anzeiger« in Zürich ...

mehr zum Autor