Interessengebiet

Martin Amis

Können wir uns noch in die Augen blicken, nachdem wir gesehen haben, wer wir wirklich sind? Ein beunruhigender, meisterhaft geschriebener und unendlich trauriger Roman.

Es ist Liebe auf den ersten Blick, die Golo Thomsen wie ein Blitz trifft, als er Hannah Doll begegnet. Was wie eine oft erzählte Liebesgeschichte beginnt, nimmt einen ungewohnten Verlauf – denn Schauplatz ist Auschwitz, Thomsen ist SS-Offizier, und Hannah ist die Frau des Lagerkommandanten. Thomsen unterwirft sich seiner dreisten Obsession, auch wenn er die Folgen seines Strebens nicht absehen kann. »Interessengebiet« ist mehr als die Geschichte über eine unmögliche Liebe. Der Roman stellt sich der Frage: Was treibt Menschen zu unmenschlichen Taten an?

Format

  • Martin Amis – Interessengebiet
    Roman

    Original: The Zone of Interest

    Aus dem Englischen von Werner Schmitz
    Hardcover
    Format: 11,6 x 18,5 cm , 416 Seiten
    ISBN: 978-3-0369-5724-1

    25,00 EUR

  • Martin Amis – Interessengebiet
    Roman

    Original: The Zone of Interest

    Aus dem Englischen von Werner Schmitz
    Taschenbuch
    Format: 11,6 x 18,5 cm , 368 Seiten
    ISBN: 978-3-0369-5953-5

    14,00 EUR

  • Martin Amis – Interessengebiet
    Roman

    Original: The Zone of Interest

    Aus dem Englischen von Werner Schmitz
    Ebook
    368 Seiten
    ISBN: 978-3-0369-9312-6

    13,99 EUR

Autor

Martin Amis, geboren 1949 in Oxford, ist einer der bedeutendsten englischen Gegenwartsautoren. Er ist der Verfasser von vierzehn Romanen, zwei Kurzgeschichtensammlungen und sechs Sachbüchern ...

mehr zum Autor

Presse

Tilman Hoffer, ARTTV.ch

»Viele Leute haben behauptet, Martin Amis sei ein Zyniker. Ich möchte an dieser Stelle festhalten: Das ist falsch! Wenn überhaupt, dann ist Martin Amis ein großer Realist. Und genau darum ist Interessengebiet ein Meisterwerk.«

Christine Westermann, Das Literarische Quartett

»Ich habe dieses Buch unglaublich gern gelesen – es ist ganz außergewöhnlich.«

Denis Scheck

»Interessengebiet wagt sich in die Tabuzone der literarischen Darstellung des Holocaust. Erstaunlicherweise gelingt es Martin Amis mit Interessengebiet einen höchst anrührenden Liebesroman in Form einer bitterbösen Satire zu schreiben.«

NZZ

»Während sich in jedem Werk (Pfeil der Zeit) das Augenmerk des Erzählers – und auch des Lesers – noch stark auf die ungewöhnliche Erzählstruktur richtete, konfrontiert Amis uns in Interessengebiet unmittelbarer mit dem Schrecken. (...) Die vom versierten Amis-Übersetzer Werner Schmitz vorgelegte Übertragung ins Deutsche trifft den Sardonischen Ton des Autors vorzüglich.«

Tages-Anzeiger

»Interessengebiet ist eine überwiegend intelligente und kaltblütig erzählte Auseinandersetzung mit der Banalität des Bösen und zweifellos Amis’ bester Roman seit langem.«

Süddeutsche Zeitung

»Amis hat das Realitätsfremd-Abstruse des nationalsozialistischen Programms komisch auf den Punkt gebracht. Diese Partien seines Buches sind intelligente Meisterstücke britischen Humors.«

Die Zeit

»Amis schildert das Skandalon des alltäglichen Mörderlebens  dass die Täter ihre Büros und ihre Routinen hatten, ein Arbeits- und Privatleben.«

Kölnische Rundschau

»Amis fängt die lebensgefährliche Lächerlichkeit der Nazi-Gewaltigen perfekt ein.«

NDR Kultur

»Sprachlich virtuos, Amis rechtfertigt seinen Ruf als begnadeter Stilist. Und gerade deshalb ist das Buch so verstörend.«

Focus

»Amis hat den Mut, auch die menschlichen Seiten unmenschlicher Verbrecher zu zeigen.«

Daniel Cohn-Bendit

»Was sind Nazis? Für mich sind Autoren wie Martin Amis die Einzigen, die mir das erklären können.«

Christine Westermann

»Ich habe dieses Buch unheimlich gern gelesen – es ist spannend, und, ich traue es mich kaum zu sagen, ich habe zwischendrin gelacht. Die Figuren waren mir unglaublich nah.«

Denis Scheck

»Ein großartiger Roman und ein verstörendes, ein betörendes Buch.«