Jetzt – alles – sofort. Erzählungen

Abigail Ulman

Ein hinreißendes Panoptikum über Frauen um die zwanzig – geschrieben mit verblüffender Beobachtungsgabe, Witz, Selbstironie und großem literarischen Talent

Was heißt es, eine junge Frau zu sein? Sich clever, aber auch naiv zu fühlen, zugleich selbstbewusst und unsicher zu sein und vor allem immer nur an das eine zu denken? Und was macht das spezifische Lebensgefühl heutiger junger Frauen aus? Die australische Schriftstellerin Abigail Ulman lotet auf subtile, freche und literarisch sehr versierte Weise verschiedene Stadien von ersten Beziehungen, Frausein und Sexualität aus. Es sind Geschichten über Trennungen, die länger andauern als die Beziehung selbst, über modernes Liebeswerben via Handy, über flüchtige Abenteuer und erste Male, über Naivität und Berechnung, Liebe und Besessenheit. Und immer vermag es diese Autorin, einen neben dem Gesagten mit dem explizit Nicht-Gesagten zu überraschen.

Format

  • Abigail Ulman – Jetzt – alles – sofort. Erzählungen
    Roman

    Original: Hot Little Hands

    Aus dem Englischen (UK) von Anna-Christin Kramer
    Hardcover
    Format: 11,6 x 18,5 cm , 368 Seiten
    ISBN: 978-3-0369-5738-8

    Februar 2016
    19,90 EUR

  • Abigail Ulman – Jetzt – alles – sofort. Erzählungen
    Roman

    Original: Hot Little Hands

    Aus dem Englischen (UK) von Anna-Christin Kramer
    Ebook
    368 Seiten
    ISBN: 978-3-0369-9327-0

    15,99 EUR

Autorin

Abigail Ulman wurde in Melbourne geboren, wo sie auch aufwuchs und, nach längeren Aufenthalten in Jerusalem, Paris, New York und Kairo, lebt. Sie studierte ...

mehr zur Autorin

Presse

Brigitte

»Ulmans Erzählungen sind rätselhaft und überraschend, und obwohl sie leicht geschrieben sind, gibt ihre Uneindeutigkeit einem noch lange zu denken.«

Basler Zeitung

»Abigail Ulman lässt, durchweg schmucklos und schnippisch und sehr überzeugend, eine Generation zu Wort kommen, für die ein onlineloses Dasein unvorstellbar ist.«

Litaffin

»Ulman fordert dazu auf, genau hinzusehen und zwischen den Zeilen zu lesen, um die alltäglichen Grenzüberschreitungen im Geschlechterverhältnis zu erkennen, die alles andere als harmlos sind.«

emotion

»Mit scharfer Bebachtungsgabe lotet die australische Autorin in neun Kurzgeschichten das Lebensgefühl junger Frauen von heute aus.«

Frankfurter Allgemeine Zeitung

»Abigail Ulman verdreht die Perspektiven so geschickt, dass man verunsichert ist, was denn nun stimmt. (...) Abigail Ulman, aufgewachsen in Melbourne, hat dort und in Kalifornien studiert, unter anderem auch das Schreiben. Das Handwerk beherrscht sie gut. Die Figuren sind in prägnanten Sätzen als ohnmächtig Handelnde greifbar, ihre Not ist jederzeit erkennbar.«

Radio Fritz

»Bitte jetzt lesen! Sofort!«

GLAMOUR

»Die Australierin Abigail Ulman schreibt über Mädchen, die mit Lehrern flirten, Studentinnen, die mit der Vorher-Rauszieh-Methode verhüten, Freundinnen, die nichts ohne ihre BFF tun. Und spricht Gedanken aus, die man selbst nicht zugeben möchte. Sehr befreiend!«