Lass mich die Nacht überleben

Lass mich die Nacht überleben. Mein Leben als Journalist und Junkie

Jörg Böckem

»Ich sah fast alle 90 Sekunden auf die Uhr. Die Rückreise nach dem Interview war eine Tortur. Eineinhalb Stunden bis zum nächsten Schuss. Drogensucht macht die Zeit zum Feind. Doch wenn es etwas gab, das ich noch mehr fürchtete als die Entzugsqualen, dann war es, meinen Job zu verlieren. Mein bürgerliches Leben als erfolgreicher Journalist.« Jörg Böckem ist Journalist, schreibt seit den Neunzigern für die renommiertesten deutschen Zeitungen und Magazine. Und er ist Junkie. Im Alter von 14 Jahren hat er sich in den Drogenrausch verliebt, damals in der nordrhein-westfälischen Kleinstadt. Haschisch, LSD, Kokain und Heroin. Mit 19 bringt ihn seine Heroinsucht zum ersten Mal ins Gefängnis, mit 33 versucht er nach einer Überdosis seine Freundin zu erwürgen. »Lass mich die Nacht überleben« erzählt von Jörg Böckems Doppelleben als Journalist und Junkie: von Verzückung und Verzweiflung, Haft und Hepatitis, Partys und Porno-Dreh, Karriere und Koma, Abstinenz und Absturz. Ein Leben mit der Sucht - zerfressen von Versagensangst, Scham, Selbsthass und der ständigen Gier nach Drogen. Die Geschichte einer doppelten Karriere.

Format

  • Jörg Böckem – Lass mich die Nacht überleben. Mein Leben als Journalist und Junkie

    Ebook
    200 Seiten
    ISBN: 978-3-9540-3089-7

    6,99 EUR

Autor

Jörg Böckem, geboren 1966, arbeitet als Journalist u.a. für »Der Spiegel« und das »ZEIT Magazin«. Er hat bereits vier Bücher ...

mehr zum Autor