Sommerdiebe

Ein sensationeller Fund: Truman Capotes wahres Debüt

Vor ihr liegt ein Sommer, in dem sie einen ganzen Kontinent zwischen sich und ihrer Familie weiß: Während ihre Eltern nach Europa segeln, bleibt die 17-jährige Grady allein zurück in einem schwülen New York ohne Aircondition, dafür in einem voller Versprechen. Grady kann tun und lassen, was sie will. Und sie will eine Menge, bloß sich noch nicht in die feine Gesellschaft einfädeln, die sie nur müde macht. Sie verliebt sie sich in Clyde, einen jüdischen Jungen aus Brooklyn, der, zurück aus dem Krieg, als Parkplatzwächter arbeitet. Es ist ihr egal, dass sich ihre Mutter, einen anderen Schwiegersohn erträumt - eine standesgemäße, sichere Partie. Doch ein komfortables, risikoloses Leben ist das Letzte, was Grady interessiert. Sie schwirrt durch diese heißen Monate mit Clyde und seinen Kumpels - erfüllt von einer Sehnsucht nach einer Welt mit lauter Unbekannten, wo nichts festgeschrieben ist und stets ein Rätsel zu lösen bleibt.

Format

  • Truman Capote, Anuschka Roshani – Sommerdiebe
    Roman

    Original: Summer Crossing

    Aus dem Englischen von Heidi Zerning
    Hardcover
    Format: 12,0 x 19,0 cm , 160 Seiten
    ISBN: 978-3-0369-5157-7

    16,90 EUR

  • Truman Capote, Anuschka Roshani – Sommerdiebe
    Roman

    Original: Summer Crossing

    Aus dem Englischen von Heidi Zerning
    Taschenbuch
    Format: 11,6 x 18,5 cm , 160 Seiten
    ISBN: 978-3-0369-5938-2

    10,00 EUR

  • Truman Capote, Anuschka Roshani – Sommerdiebe
    Roman

    Original: Summer Crossing

    Aus dem Englischen von Heidi Zerning
    Ebook
    160 Seiten
    ISBN: 978-3-0369-9256-3

    9,99 EUR

Autor*innen

Truman Capote wurde 1924 in New Orleans geboren; er wuchs in den Südstaaten auf, bis ihn seine Mutter als Achtjährigen zu sich nach ...

mehr zum Autor

Anuschka Roshani ist 1966 in Westberlin geboren, studierte Verhaltensbiologie und besuchte die Henri-Nannen-Journalistenschule, bevor sie viele Jahre Redakteurin und Reporterin beim Spiegel war. Seit 2002 ...

mehr zur Autorin

Presse

NZZ am Sonntag

»Warum müssen wir seine Bücher noch lesen? Ganz einfach: weil sie genial sind.«

St. Galler Tagblatt

»Capote ist ein Autor, der auf der Klaviatur dessen, was amerikanische Gesellschaft ausmacht, brillant zu spielen weiss – seine Aktualität steht wohl kaum in Frage.«

Cosmopolitan

»Dieses Buch ist ein wahrer Schatz.«

BÜCHER

»Die Sensation des Bücherfrühlings!«

Spiegel online

»Ein kleiner, wunderbar lichter Roman.«

NZZ am Sonntag

»Warum müssen wir seine Bücher noch lesen? Ganz einfach: weil sie genial sind.«