Souvenirs . 50 Dinge, die es hier nicht gibt

Katharina Koppenwallner

»Fahr in die Welt hinaus. Sie ist fantastischer als jeder Traum.« Ray Bradbury

Nur wenige von uns können den Rat des Dalai-Lama befolgen, der empfiehlt, jedes Jahr einen Ort aufzusuchen, an dem man niemals zuvor gewesen ist. Wer weder über das nötige Kleingeld noch über die entsprechende Zeit verfügt, um die abgelegenen Flecken dieser Erde zu bereisen, kann mit diesem Buch eine kleine Weltreise machen und allerlei Dinge entdecken, die es sonst nirgendwo gibt: tönerne Votivpferde aus Indien, die Wünsche jeder Art erfüllen können, Vyshyvanka aus der Ukraine, Trachtenkleider, die durch ihre Stickereien den bösen Blick abwenden, Waq´ollos, peruanische Masken, die bei rituellen Faustkämpfen getragen werden, Wrestlinghosen aus der Mongolei, die für Männer gedacht sind, aber an knappe Bikinihöschen erinnern, oder Marmoraschenbecher in Bunkerform aus Albanien, wo der Diktator Enver Hoxhas während seiner Regierungszeit 173 371 Bunker gebaut hat. Die Souvenirs, die Katharina Koppenwallner auf ihren Reisen gesammelt hat, sind nicht nur interessant und skurril, sie bergen auch Geschichten, die es wert sind, erzählt zu werden.

Format

  • Katharina Koppenwallner – Souvenirs . 50 Dinge, die es hier nicht gibt
    Geschenkbuch

    Hardcover
    Format: 9,5 x 14,8 cm , 320 Seiten
    ISBN: 978-3-0369-5801-9

    11. März 2019
    16,00 EUR

Autor

Katharina Koppenwallner, geboren 1966, ist Kunsthistorikerin und Stylistin und bereist seit vielen Jahren entlegene Gegenden dieser Welt, um dort besondere Dinge – Keramik, Textilien, Kleidung, Hausrat ...

mehr zum Autor

Presse

freundin

»Im Büchlein Souvenirs findet man ungewöhnliche Mitbringsel aus aller Welt und deren Geschichten.« freundin, 18/ 2019

WDR 4

»320 Seiten voller Entdeckungen.«

Kulturtipp

»Ein wunderbares Büchlein für ferne Reisen vom eigenen Sofa aus.«

Bild der Frau

»Katharina Koppenwallner ist eine moderne Schatzsucherin.«

hr2 Kultur

»Viele tolle Geschichten.«

MR ICON

»Klug und witzig.«

Petra

»Ein kleines Buch, das nebenbei eine große Welt eröffnet.«