Truman Capote Werke

Truman Capote Werke

Truman Capote, Anuschka Roshani

Truman Capotes neu editierte Werke in der achtbändigen Zürcher Ausgabe im Schmuckschuber

Band 1: Sommerdiebe Band 2: Andere Stimmen, andere Räume Band 3: Baum der Nacht Band 4: Die Grasharfe Band 5: Frühstück bei Tiffany Band 6: Die Hunde bellen Band 7: Kaltblütig Band 8: Erhörte Gebete

Format

  • Truman Capote, Anuschka Roshani – Truman Capote Werke

    Aus dem Amerikanischen von von Heidi Zerning
    Schuber
    Format: 19,7 x 20,3 cm , 2528 Seiten
    ISBN: 978-3-0369-5165-2

    129,00 EUR

    Produkt momentan nicht verfügbar.

  • Truman Capote, Anuschka Roshani – Truman Capote Werke

    Aus dem Englischen (UK) von Heidi Zerning
    Ebook
    2528 Seiten
    ISBN: 978-3-0369-9260-0

    79,99 EUR

Autor*innen

Truman Capote wurde 1924 in New Orleans geboren; er wuchs in den Südstaaten auf, bis ihn seine Mutter als Achtjährigen zu sich nach ...

mehr zum Autor

Anuschka Roshani, in Westberlin geboren, studierte Verhaltensbiologie und besuchte die Henri-Nannen-Journalistenschule bevor sie viele Jahre Redakteurin und Reporterin beim Spiegel war. Seit 2002 lebt sie ...

mehr zur Autorin

Presse

Die Zeit

»Hier ist ein Autor für uns wiederzuentdecken, der so zeitgemäß ist, weil er jenseits von Symbolismus und Realismus eine eigene Literatur erfunden hat, eine Sprache, die die Welt mit Worten verzaubert und entzaubert; eine Art Champagner-Realismus.«

Kulturtipp

»Eine Wiederbegegnung mit Capote lohnt sich allemal: Seine Erzählungen sind unterhaltsam und gewähren einen tiefen Blick in menschliche Abgründe.«   

Andy Warhol

»Ich bewundere Leute, die gut mit dem Wort umgehen können, und ich fand, Truman Capote füllte den leeren Raum so gut mit Worten, dass ich, als ich nach New York kam, ihm Verehrerbriefe zu schreiben anfing und ihn täglich anrief.«   

Die Zeit

»Truman Capote war all das, in seinen Posen wie in seiner Poesie, was die Zukunft bestimmen sollte, das Schillern, die Oberfläche, das Sexuelle, der Konsum, der Ruhm, die Jugend.«  

Financial Times

»Für Literaturpuristen ist Truman Capote ein belletristischer Schmutzfink. Für Menschen mit gutem Geschmack ein Genie!« 

Kölnische Rundschau

»Wunderknabe wieder entdeckt.«