Verlorene Stunden

Verlorene Stunden

Anne Tyler

Anne Tyler beleuchtet mit viel Charme und äußerst scharfsinnig das Leben eines einsamen Mannes, das plötzlich kopfsteht, obwohl es schon im letzten Akt zu sein schien

Als Liam Pennywell seinen Job verliert, beschließt der 60-Jährige, aus seinem Haus in eine Wohnung zu ziehen. Er hofft, dort Ruhe zu finden und auf sein Leben zurückblicken zu können. Doch dann kommt alles anders: Liam wird in der ersten Nacht in seinem neuen Heim überfallen. Als er am nächsten Tag im Krankenhaus aufwacht, kann er sich nicht an die Geschehnisse erinnern. Von da an ist er nur noch von einem einzigen Gedanken besessen: Er muss sein Gedächtnis wiedererlangen. Auf der Suche nach den verlorenen Stunden lernt er die 22 Jahre jüngere Eunice kennen. Obwohl sich ihre Welten grundlegend voneinander unterscheiden, fühlen sich die beiden zueinander hingezogen, und Liams Leben nimmt unverhofft eine völlig neue Wendung.

Format

  • Anne Tyler – Verlorene Stunden
    Roman

    Original: Noah's Compass

    Aus dem Amerikanischen von Simone Jakob
    Hardcover
    Format: 12,3 x 19,0 cm , 304 Seiten
    ISBN: 978-3-0369-5571-1

    19,90 EUR

  • Anne Tyler – Verlorene Stunden
    Roman

    Original: Noah's Compass

    Aus dem Amerikanischen von Simone Jakob
    eBook
    304 Seiten
    ISBN: 978-3-0369-9167-2

    8,99 EUR

Autor

Anne Tyler wurde 1941 in Minneapolis, Minnesota, geboren und ist »eine der erfolgreichsten Autorinnen der amerikanischen Gegenwartsliteratur « (ZEITmagazin). Sie ist Preisträgerin des Pulitzerpreises und des Sunday Times Awards für ihr Lebenswerk. Bei Kein & Aber erschienen bislang ihre »Romane Verl [...]

mehr zum Autor

Presse

Frankfurter Rundschau

»So wie die äußerst zurückgezogen lebende Autorin in Sachen Figuren ein gewisses Understatement pflegt, so ist auch ihre Sprache von täuschender, erst bei näherer Betrachtung bedrückender Einfachheit.«

NDR Kultur

»Tyler ist einmal mehr das Kunststück gelungen, die alltägliche Poesie des scheinbar Unbedeutenden und Belanglosen in große Literatur zu verwandeln.«

WDR 5

»Eigentlich sollte es unmöglich sein, von (beinahe) hoffnungslosem Scheitern trostreich zu erzählen, aber genau das gelingt der großartigen Anne Tyler.«