Was bleibt. Über die Dinge, die wir zurücklassen

Susannah Walker

Nach dem Tod ihrer Mutter durchforstet Susannah Walker deren Habseligkeiten und findet so eine Antwort darauf, was für ein Mensch ihre Mutter wirklich war.

Die meisten von uns kommen früher oder später in diese Situation: Die Eltern oder ein Verwandter sterben und alles, was zurückbleibt, muss geordnet, aufgehoben oder weggeworfen werden. So ergeht es auch Susannah Walker. Das Haus ihrer Mutter im englischen Worcester beherbergt ein Sammelsurium an Nippes, alten Fotos und Gebrauchsgegenständen, die jeweils eine Geschichte zu erzählen scheinen. Wie eine Alltagsarchäologin sortiert und befragt die Autorin das Material, um einer Frau näherzukommen, die zwar die eigene Mutter war, aber dennoch zeitlebens eine fremde Person blieb. Dabei kommt ihr der eigene Beruf zu Hilfe: Sie ist es als Kuratorin gewohnt, sich mit Dingen und deren Bedeutung zu beschäftigen, sie als Objekte zu betrachten und zu interpretieren. Mit großem psychologischem Geschick rekonstruiert sie längst verschüttete Erinnerungen und legt auf diese Weise die Geschichten ihrer Herkunft frei, in denen eine liebesunfähige Mutter, ein verstorbener Bruder und andere Familiengeheimnisse ans Licht kommen.

Format

  • Susannah Walker – Was bleibt. Über die Dinge, die wir zurücklassen
    Erzählendes Sachbuch

    Original: Life of Stuff

    Aus dem Englischen von Yamin von Rauch, Yamin von Rauch
    Hardcover
    Format: 12,5 x 20,5 cm , 432 Seiten
    ISBN: 978-3-0369-5786-9

    8. Oktober 2018
    24,00 EUR

  • Susannah Walker – Was bleibt. Über die Dinge, die wir zurücklassen
    Erzählendes Sachbuch

    Original: Life of Stuff

    Aus dem Englischen von Yamin von Rauch, Yamin von Rauch
    DG
    432 Seiten
    ISBN: 978-3-0369-9395-9

    8. Oktober 2018
    18,99 EUR

Autor

Susannah Walker studierte Englische Literatur in Cambridge und Design History am Royal College of Art and Victoria & Albert Museum. Sie arbeitet als Kuratorin, hat mehrere ...

mehr zum Autor

Presse

Freiburger Nachrichten

»Eine erschütternde Erfahrung, sachlich und trotzdem feinfühlig aufgezeichnet.«

Brigitte

»Eine einzigartige Lektüre über die Magie der Gegenstände.«

Falter

»Wie Susannah Walker all das Kapitel für Kapitel in ein Buch verwandelt, ist ebenso faszinierend wie die grandiose Aufrichtigkeit, mit der sie ihre eigene Rolle und ihre eigenen Sehnsüchte analysiert.«

Deutschlandfunk Kultur

»Ihr Buch reflektiert die eigene Lebensgeschichte und ist zugleich eine intelligente Betrachtung der menschlichen Neigung, sich in Dingen zu spiegeln.«

Nürnberger Zeitung

»Spannend, anregend - und unterhaltsam.«

Freundin

»Rührend schreibt die Britin darüber, wie sie nach dem Tod der Mutter entrümpeln muss. Und dabei entdeckt was deren Habseligkeiten über sie erzählen.«

Zeit Online

»Die persönliche Aufarbeitung verknüpft sich mit so klugen wie originellen kulturgeschichtlichen Ausblicken auf die Bedeutung der Dinge. In dem vielschichtigen Versuch zu begreifen, was geschehen ist, verbinden sich ihre emotionale Verstrickung und ihre Professionalität auf erhellende Weise.«

Buch Greuter

»Ein außergewöhnliches und kluges Buch über die Dinge, die wir zurücklassen und was sie über uns erzählen.«

bref Magazin

»Was bleibt ist eine kluge Meditation über Menschen und ihre Dinge und ein berührendes Manifest der Trauer um eine Mutter, die schon immer fehlte.«

Applaus

»Ergreifend und befreiend zugleich!«

NZZ am Sonntag

»Es ist dieser persönliche Zugang, der Walkers Buch so berührend und lesenswert macht.«

Deutschlandfunk Kultur

»Was bleibt ist ein persönliches Buch über die Magie der Besitztümer. Eine wunderbare, tiefgreifende Lektüre.«

hr2 Kultur

»Das Buch von Susannah Walker ist eine Herausforderung. Die über 400 Seiten Dokumentation lassen einen nicht los.«