Zwei Schwestern. Im Bann des Dschihad

Åsne Seierstad

»Wir sind jetzt bald am Ziel. Seid uns bitte nicht böse, es hat sooo wehgetan, ohne Abschied wegzugehen. Wir haben Euch sooo lieb und hoffen, dass Ihr den Kontakt nicht abbrecht.« Die zwei Schwestern in ihrer Abschieds-E-Mail. Als Ayan und Leila nach der Schule nicht nach Hause kommen, ahnt niemand, dass sich die beiden Schwestern auf dem Weg nach Syrien befinden, um sich dem Islamischen Staat anzuschließen. Åsne Seierstad fragt nach den Gründen für die Radikalisierung und begleitet die Familie der Schwestern bei den dramatischen Versuchen, sie zurückzuholen. Ein dokumentarisches Meisterstück und Norwegens Sachbuch des Jahres.

An einem Nachmittag im Oktober 2013 kommen die zwei Teenagerschwestern Ayan und Leila nach der Schule nicht wie gewohnt nach Hause. Stattdessen schicken sie eine E-Mail – mit einer Nachricht, die ihren Eltern und Geschwistern schier die Luft zum Atmen nimmt: Die beiden Schwestern befinden sich auf der Reise nach Syrien, um sich dort dem Islamischen Staat anzuschließen. Sofort begibt sich ihr Vater auf die Suche nach ihnen mitten hinein ins Kriegsgebiet. Auf seiner verzweifelten und lebensgefährlichen Odyssee kooperiert er mit Schmugglern, Geheimdiensten und Terrormilizen. Wieso haben seine Töchter freiwillig ihr sicheres Leben aufgegeben? Wieso wurden im Vorfeld die Zeichen nicht richtig gedeutet? Und wie schafft er es, sie wieder zurückzuholen, notfalls auch gegen ihren Willen? Åsne Seierstad beleuchtet das Thema in seiner gesamten Komplexität. Sie deckt nicht nur die Hintergründe der Radikalisierung sowie die Auswirkungen auf die Hinterbliebenen auf, sondern gewährt auch dramatische Einsichten in das Leben und Überleben im Terrorstaat.

Format

  • Åsne Seierstad – Zwei Schwestern. Im Bann des Dschihad
    Erzählendes Sachbuch

    Original: To søstre

    Aus dem Norwegischen von Nora Pröfrock
    Hardcover
    Format: 14,5 x 21,5 cm , 528 Seiten
    ISBN: 978-3-0369-5774-6

    04. Oktober 2017
    26,00 EUR

  • Åsne Seierstad – Zwei Schwestern. Im Bann des Dschihad
    Erzählendes Sachbuch

    Original: To søstre

    Aus dem Norwegischen von Nora Pröfrock
    Ebook
    528 Seiten
    ISBN: 978-3-0369-9375-1

    04. Oktober 2017
    20,99 EUR

Autorin

Åsne Seierstad, geboren 1970 in Oslo, arbeitete als Korrespondentin und Kriegsberichterstatterin für verschiedene internationale Zeitungen und ist Autorin mehrerer Sachbücher. Sowohl als Journalistin ...

mehr zur Autorin

Presse

ZDF-Morgenmagazin

»Eine packende Reportage.«

Westdeutsche Zeitung

»Das Buch ist eine Bereicherung für jeden, der sich den Themen IS, Dschihad und Bürgerkrieg in Syrien nähern möchte.«

Südwest Presse

»Ein fesselnder Doku-Roman, eine bewegende literarische Reportage.«

EMMA

»Seierstad gibt aufschlussreiche Antworten.«

Falter

»Diese Dringlichkeit, die Echtheit – macht die Wucht von ›Zwei Schwestern‹ aus.«

ARD titel thesen temperamente

»Akribisch recherchiert ... Um andere Familien vor einem ähnlichen Schicksal zu bewahren, hat er Åsne Seierstad seine Geschichte erzählt. Sie liest sich wie ein Roman.«

News

»Ein dokumentarisches Meisterwerk, das das Scheitern bei der Integration von Muslimen im Westen ebenso offenlegt wie das Innenleben der Terrororganisation IS.«

Deutschlandfunk Kultur

»Man bekommt einen erschütternden, extrem persönlichen Einblick.«

Schweizer Illustrierte

»Das Sachbuch liest sich spannend wie ein Roman und macht deutlich, wie leicht Radikalisierung überall passieren kann.«

Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung

»Ein großartiges Buch, das weit über das hinausreicht, was bisher über junge IS-Anhänger aus Europa zu lesen war.«

Die Welt

»Seierstads Buch ist atemberaubend dicht, ein Tanz der Stimmungen und Fakten, spannend wie ein Krimi und lehrreich wie nur wenige Sachbücher.«

radio eins

»Dieses Buch erlaubt eine ganz andere Tiefe des Verstehens. // Das ist eine Mischung aus Doku-Thriller und Sachbuch.«

MDR Kultur

»"Zwei Schwestern" ist ein wichtiges Buch, das weder die Komplexität des Themas verleugnet noch irgendetwas beschönigt. Und das zudem ausgezeichnet geschrieben ist.«

SPIEGEL

»Die Stärke von Seierstads Büchern ist ihr hervorragendes Gespür für Storytelling. Als Leser kommt man ihren Figuren auf diese Weise ganz nah.«

Süddeutsche Zeitung

»Das Erstaunliche an Seierstads Buch ist also nicht die Frage, die es stellt, sondern die Art, wie es sich einer Antwort annähert.«