Verlagsnotiz vom 15.03.18
Patrick Sielemann

Ein vollbesetzter Saal wurde entführt

 

»Ein vollbesetzter Saal wurde entführt« – so hieß es in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung anlässlich der Buchpremiere von Michel Fabers Roman Das Buch der seltsamen neuen Dinge im Rahmen der lit.Cologne. Ein besonderer Gänsehautabend war es tatsächlich, durch den Moderator Daniel Haas (Die Zeit) da führte. »Das Buch ist eine über die Genregrenzen hinaus gültige Weltliteratur, die fesselt, berührt, aber auch intellektuell herausfordert«, eröffnete er das Gespräch und feierte das Gelingen des Autors, das vermeintlich Ernsthafte und das Unterhaltende miteinander zu verbinden. Das Buch erscheint am 16. März.

 

 

Die englische Ausgabe des Buches, die der Autor zur Lesung mitgebracht hatte.