Tingler bloggt – No. 7, 09.09.15
Philipp Tingler

Interessengebiete

Immer, wenn unsere Putzfrau kommt, verlasse ich das Haus. Als ich bei Starbucks sitze, stelle ich fest, dass ich dringend ein neues iPhone brauche, denn das Schulmädchen zwei Plätze neben mir hat genau das gleiche wie ich. Ich muss stets die neuesten Versionen von allen technischen Gadgets besitzen, das kommt daher, dass ich als Kind nur ein Damenfahrrad hatte. So habe ich mir das einst erklärt, und dabei bleibe ich. – Später sitze ich auf der Dachterrasse des Jelmoli und lese „Interessengebiete“ von Martin Amis. Es ist dies ein Buch wie kein anderes. Ich werde die Lesung von Martin Amis am 22. im Kaufleuten moderieren. – Am Tisch hinter mir platzieren sich zwei Damen. Ich verwende diesen Ausdruck hier grosszügig. Sie bestellen Aperol. Die eine hat ein dummes Lachen. Ein dummes Lachen ist furchtbar unattraktiv. Zugleich dauert mich das Wesen. Diese Mischung, dass man jemanden zugleich unangenehm findet und bemitleidet, – dafür müsste es eigentlich ein deutsches Wort geben, hat Lisa Simpson einst gesagt. Martin Amis würde ihr zustimmen.