Die letzten Tage von Westberlin sind angebrochen. Allerdings merkt davon in Zehlendorf niemand etwas.

Gustav bewohnt mit seiner Großmutter ein Haus namens Fischtal und lebt inmitten einer Gesellschaft, deren größte Sorge es zu sein scheint, dass die Putzfrau heimlich das Konfekt isst. Doch je mehr er im Fischtal über seine Familie erfährt, desto deutlicher wird ihm, dass es mit dem Nervenkostüm dieser Verwandtschaft nicht zum Besten steht. Man zahlt einen Preis für das Wahren der Fassade. Als die Großmutter Jahre später stirbt, kehrt Gustav zur "Sichtung der Erbmasse" ins Fischtal zurück. Es ist sein letzter Besuch in der Festung einer Welt, wo kühler Realitätssinn, glatte Oberfläche und puritanische Sittenstrenge gepredigt werden und über andere Menschen streng Gericht gehalten wird. Aber dabei immer griffbereit in der krokodilledernen Handtasche stets griffbereit: der silberne Flachmann und die Pillendose von Cartier.

Format

  • Philipp Tingler – Fischtal
    Roman

    Taschenbuch
    Format: 11,6 x 18,5 cm , 304 Seiten
    ISBN: 978-3-0369-5905-4

    12,00 EUR

  • Philipp Tingler – Fischtal
    Roman

    Ebook
    304 Seiten
    ISBN: 978-3-0369-9164-1

    11,99 EUR

Autor

Philipp Tingler, geboren in Berlin (West), ist mehrfach ausgezeichneter Schriftsteller und hat bei Kein & Aber u. a. die Romane Fischtal und Doktor Phil veröffentlicht ...

mehr zum Autor

Presse

Celebrity

»Malerisch erzählt.«

Hessischer Rundfunk

»Ein satirischer unglaublich witziger Roman.«

TAZ

»Verzweifelt amüsant, hinreißend absurd, zum Heulen komisch.«