Kein & Aber steht seit achtzehn Jahren mit einem unverwechselbaren Namen für intelligente Unterhaltung in schön und aufwendig gestalteten Büchern und CDs. Klassisch Bewährtes hat im Verlagsprogramm genauso Platz wie neues Unverhofftes. Im Zentrum stehen immer der Autor und sein gesamtes Werk.

Im Jahre 1997 startete Peter Haag den Verlag mit zwei CDs, die sofort für Furore sorgten: Gerhard Polts Der Standort Deutschland und Harry Rowohlts Lesung des Kinderbuchklassikers Pu der Bär von A. A. Milne. Letztere ist auch heute noch eines der erfolgreichsten Hörbücher im deutschsprachigen Raum.

Kein & Aber gilt aber nicht nur als Pionier im Hörbuchbereich, der immer wieder mit Innovationen überrascht, sondern der Verlag hat sich auch von Beginn an mit einem sorgfältig ausgewählten Buchprogramm hervorgetan. Die deutschsprachige Titelliste umfasst sowohl neue literarische Talente wie Michael Ebmeyer, Markus Feldenkirchen, Beni Frenkel, Anja Jardine, Güzin Kar, Robert Seethaler und Philipp Tingler als auch renommierte und gefeierte Autoren wie Helme Heine, Gerhard Polt, Claudia Schreiber und den einmaligen Harry Rowohlt.

Dem erzählenden Sachbuch widmet sich Kein & Aber mit ebensolcher Leidenschaft wie den belletristischen Titeln. Die Werke anerkannter Autoren und Experten wie Ursula von Arx, Ingo Fietze, Ben Moore, Yascha Mounk, Miriam Meckel und Constantin Seibt sind hier erschienen. Immer wieder lancierte der Verlag auch außergewöhnliche Buchprojekte, die erst zu deutschen, dann zu internationalen Bestsellern wurden, wie beispielsweise die Bände Kunst aufräumen,Noch mehr Kunst aufräumen und Die Kunst, aufzuräumen des Bühnenkünstlers Ursus Wehrli oder die 50 Erfolgsmodelle von Mikael Krogerus und Roman Tschäppeler, die in mehr als sechsundzwanzig Sprachen übersetzt wurden, zuletzt das Geschenkbuch Büroklammern verbiegen von Mario Gmür, das nach dem deutschen nun das amerikanische Publikum begeistern wird.

Außerdem ist der Verlag die deutschsprachige Heimat vieler großer britischer und amerikanischer Autoren. In seinem Programm finden sich herausragende zeitgenössische Stimmen wie André Aciman, Martin Amis, Woody Allen, Elanor Dymott, Dinaw Mengestu, Karen Russell, Francesca Segal, Anne Tyler, Rachel Elliott, Ian Hamilton und David Nicholls, dessen Roman Zwei an einem Tag (2009) die deutsche Bestsellerliste wochenlang anführte und dessen neuer Bestseller Drei auf Reisen von der Presse bejubelt wird. Auch literarische Größen wie Truman Capote, Kurt Vonnegut, Dorothy Parker, Flann O’Brien und Steve Tesich sind unter den Autoren. In den letzten Jahren wurden dem deutschsprachigen Publikum vermehrt neue europäische Schriftsteller vorgestellt, zum Beispiel Fabio Stassi, der in Italien mit Ein Pakt fürs Leben (2013) den zweiten Platz beim begehrten Premio Campiello erlangte, oder Gilles Leroy, Gewinner des renommierten Prix Goncourt. Zu den neuesten Zugängen zählen die Bestsellerautoren Klas Östergren (Schweden), Jonas T. Bengtsson (Dänemark), Elif Shafak (Türkei), Sun-Mi Hwang (Korea) sowie Yishai Sarid und der junge Shootingstar Ayelet Gundar-Goshen (beide Israel).

Kein & Aber ist einer der wenigen unabhängigen Verlage in seiner Größenordnung. Der Verlagssitz in Zürich wird durch ein Berliner Büro ergänzt, und das Programm ist im gesamten deutschsprachigen Markt präsent. In wenigen Jahren ist der »Verlag des Jahres 2010« (Preis des Schweizer Buchhandels) zu einer festen Größe in der deutschsprachigen Buchbranche geworden und freut sich über einen wachsenden Kreis von Freunden unter Lesern, Buchhändlern und bei der Presse.

Kein & Aber versteht sich als Autorenverlag, dem sehr daran gelegen ist, gerade auch junge Schriftsteller aufzubauen und deren Werk zu fördern. Diese Schwerpunkte sowie die Freude an Neuem sind wichtige Bestandteile der Philosophie. So ist es für den Verlag selbstverständlich, die Möglichkeiten des digitalen Zeitalters zu nutzen. Bereits zu mehreren Titeln wurden Apps entwickelt und umgesetzt: beispielsweise Ursus Wehrlis Kunst aufräumen als interaktives Spiel, bei dem selbst Ordnung in die Kunst gebracht werden kann, oder die Entscheidungshilfe The Decision App von Mikael Krogerus und Roman Tschäppeler, die bislang von mehr als 10.000 Nutzerinnen und Nutzern heruntergeladen wurde.